Lotto-Experte.net

Tipps & Expertenwissen rund um Lotto & Co.

Im Jackpot der aktuellen Eurojackpot-Ziehung:
26 Millionen Euro
Wo geben Sie Ihren Tipp ab? Zum Eurojackpot-Preisvergleich...

Eurojackpot

Eurojackpot Logo

✔ Gemeinschaftslotterie von 17 EU-Ländern

✔ Mindestens 10 Mio. Euro in Gewinnklasse 1

✔ Die Ziehung erfolgt immer Freitags

✔ Kosten pro Tippfeld: 2,- Euro

✔ Spielgebühren zwischen 0,20 u. 0,60 Euro
 
» Zum Eurojackpot Preisvergleich


Der Eurojackpot ist eine gemeinsame Zahlenlotterie von 17 europäischen Ländern. Hier bekommen Sie die Spielregeln und Gewinnchancen ganz einfach erklärt.

Der Eurojackpot ist wenn Sie so wollen, keine ganz neue Erfindung sondern basiert auf dem Prinzip der Lotterie „Euro Millions“. Der Grundgedanke beim Eurojackpot besteht darin, dass durch den Zusammenschluss der teilnehmenden Länder eine Kooperation zwischen den staatlichen Lottogesellschaften entsteht.

Ein Vorteil dieser Kooperation ist natürlich die Zusammenführung von Millionen von Lottospielern, die außerdem die Aussicht auf einen höheren Lottogewinn bekommen. Doch bevor ich zu den Spielregeln und Gewinnchancen komme, erhalten Sie einen kleinen Einblick in die noch recht frische Geschichte des Eurojackpots.

Eurojackpot Startseite

Inhaltsverzeichnis:
» Eurojackpot in der Historie
» Grundprinzip und Spielregeln
» Ablauf der Ziehung
» Gewinnchance, Gewinnsummen und Gewinnklassen
» Erhöhung der Gewinnchance

Das könnte Sie auch interessieren:
» Lotto 6 aus 49
» GlücksSpirale
» Keno

Eurojackpot in der Historie

WestLottoDer Eurojackpot ist ein von WestLotto Deutschland gestarteter Versuch, eine multinationale Lotterie in den Teilnehmerländer aufzubauen.

Die erste Ziehung fand am 23. März 2012 in Helsinki statt. Jedoch waren beim eigentlichen Start nur sechs Teilnehmer zu gelassen, da Italien die Genehmigung zur Teilnahme an der Lotterie fehlte. Nach dem noch im letzten Jahr Spanien als achtes Land folgte zogen im Februar 2013 noch mal 5 europäische Länder nach. Aktuell sind neben den 16 deutschen Bundesländer (Deutschland) auch die folgenden europäischen Länder zur Teilnahme berechtigt:

Die 17 Teilnehmerländer

  • Deutschland
  • Island
  • Kroatien
  • Norwegen
  • Lettland
  • Litauen
  • Schweden
  • Spanien
  • Slowakei


 

  • Dänemark
  • Finnland
  • Italien
  • Niederlande
  • Slowenien
  • Estland
  • Tschechien
  • Ungarn

Grundprinzip und Spielregeln

Auch der Eurojackpot zählt zu den aktiven Lotterien und entspricht im Grundprinzip dem klassischen Lotto 6 aus 49-Spiel. Dabei kombiniert es allerdings 5 aus 50 mit 2 aus 10. Die auf dem Spielschein befindlichen Tippfelder der Kategorie A (1) weisen also jeweils 50 Zahlen auf, von denen fünf angekreuzt werden müssen. Zusätzlich sind auf einem darunter liegenden Tippfeld B (2) 2 aus 10 möglichen Zahlen anzukreuzen. Dabei handelt es sich um Zusatzzahlen, wie man sie aus anderen Lotterien kennt. Beim Eurojackpot heißen die Zusatzzahlen „Eurozahlen“ oder auch „Lucky Stars“. Pro Tipp müssen also insgesamt sieben Felder belegt werden. Wer beim Tippen unsicher ist kann sich per Zufallsgenerator oder auch Quick-Tipp (3) genannt die Spielfelder ausfüllen lassen.

Eurojackpot Spielschein Neu

Dauerspiel oder Abonnement

Ein Tipp kostet zwei Euro plus Bearbeitungsgebühr, ein Spielschein umfasst dabei jeweils sechs Tippfelder. Der Annahmeschluss ist stets freitags um 18.15 Uhr.

Die Spieldauer (4) lässt sich durch Ankreuzen des entsprechenden Feldes auf dem Tippschein von einer bis auf fünf Wochen verlängern. Wer noch länger spielen möchte, kann mit einem Kreuz im Kästchen „Abo“ ein Abonnement beauftragen. Der Spielschein nimmt damit für eine festgelegte Laufzeit an den Ziehungen teil. Voraussetzung ist, dass zum Zeitpunkt der jeweiligen automatischen Abgabe des Spielscheines keine Spiel- oder Kontosperre vorliegt und zum Zeitpunkt der Abgabe das Guthaben auf dem Kundenkonto für die Bezahlung ausreicht. Ihr Spieleinsatz (5) wird direkt auf dem Spielschein angezeigt.

Hinweis: Ein Online-Kundenkonto kann auf lotto.de oder der Internetseite der jeweiligen Landeslotteriegesellschaft eingerichtet werden.

Die nächste Steigerung ist die Einrichtung eines Dauerspiels. Ein als Dauerspiel gekennzeichneter Spielschein nimmt automatisch und unbegrenzt an jeder Ziehung teil. Die getippten Zahlen bleiben dabei bis auf Widerruf immer gleich. Es gelten dieselben Zahlungsmodalitäten wie beim Abonnement.
 

Die wichtigsten Details

  • Spielprinzip: aktiv
  • Kosten pro Spiel: 2 Euro (pro Tippfeld A und B)
  • Euro Gewinnzahl: max. 5 aus 50 (Tippfeld A) plus 2 aus 10 („Eurozahlen“ Tippfeld B)
  • Gewinnklassen: 1 bis 12
  • Gewinnchance: 1:95.344.200 (Höchstgewinn)
  • Mindestgewinn: 10.000.000 Euro
  • Gewinnchance: 1:42 (Einstiegsgewinn)
  • Einstiegsgewinn: theoretisch 7,20 Euro
  • Jackpot? Ja (max. 90.000.000 Euro)
  • Annahmeschluss: freitags 18.15 Uhr
  • Ziehung: 21.00 Uhr, Bekanntgabe 23.15 Uhr (auf eurojackpot.de)
  • Online spielbar? Ja
  • Anmerkungen: Spielabonnement möglich

Alte Spielbedingungen bis 3.10.2014

Am 3.10.2014 waren vorerst zum letzten mal die alten Spielbedingungen gültig. Denn seit der Ziehung am 10.10.2014 gelten die neuen Spielbedingungen. Die Erweiterung der Eurozahlen von 2aus8 auf 2aus10 wurde notwendig und ist dem rasanten Wachstum der Eurojackpot-Lotterie geschuldet. Wie vorher gespielt wurde, habe ich in den folgenden Details dargestellt.

  • Euro Gewinnzahl: max. 5 aus 50 (Tippfeld A) plus 2 aus 8 („Eurozahlen“ Tippfeld B)
  • Gewinnchance: 1:59.000.000 (Höchstgewinn)
  • Gewinnchance: 1:35 (Einstiegsgewinn)
  • Einstiegsgewinn: theoretisch 8 Euro
  • Teilnehmerländer: 14

Da durch die neuen Spielbedingungen auch die Gewinnwahrscheinlichkeit herunter gesetzt wurde, kam es zu einem Tausch der Gewinnklassen. So hätten Sie nach den alten Bedingungen mit 3 Richtigen plus 1 Eurozahl die Gewinnklasse 8 (Neu! Gewinnklasse 9) erreicht. Für die alte Gewinnklasse 9 wurden 2 Richtige plus 2 Eurozahlen benötigt, die jetzt einen Gewinn in der Gewinnklasse 8 ermöglichen.

Eine Zusatzzahl, Superzahl oder Vergleichbares existiert beim Eurojackpot übrigens nicht. Falls Sie Eurojackpot online spielen wollen, können Sie das hier:

Spielschein von Lotto.de oder Spielschein von Lottohelden oder Spielschein von Lotto24
 

Ablauf der Ziehung

Die Ziehung des Eurojackpot findet jeden Freitag um 21 Uhr in Helsinki unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Jede Ziehung wird dabei durch finnische Polizeibeamte vor Ort überwacht. Das Ziehungsgerät arbeitet zudem mit modernster Technik. So sind die Ziehungskugeln zur Absicherung und Vollzähligkeitskontrolle mit RFID-Chips ausgestattet.

Die Gewinnzahlen sind auf folgenden Sendern im Videotext abrufbar:

Fernsehsender Videotext
ARD Seite 583
ZDF Seite 564
rbb Seite 759
Bayern Seite 574
hr Seite 665

 

Eine Live-Übertragung im TV oder Internet gibt es somit zwar nicht, allerdings kann ein Mittschnitt der letzten Ziehung auf www.eurojackpot.de angesehen werden. Hier werden ebenfalls die ab 23:15 Uhr bekannt gegebenen Gewinnzahlen eingestellt.


 

Gewinnchance, Gewinnsummen und Gewinnklassen

Die Chance auf den perfekten Tipp mit 5 + 2 richtigen Zahlen liegt bei 1:95.344.200. Die Chance ist also besser (mehr als doppelt so groß) als beim klassischen Lotto 6 aus 49. Die Höhe des Gewinns richtet sich auch hier nach der Zahl der Mitgewinner, jedoch werden zehn Millionen Euro pro Person garantiert. Eine Übersicht über alle 12 Gewinnklassen, die jeweiligen Gewinnchancen und Quoten finden sie hier.

Übersicht der Gewinnwahrscheinlichkeit

Wie beim Lotto 6 aus 49 gilt des weiteren auch beim Eurojackpot: Wird der Jackpot in einer Ziehung nicht gewonnen, wird er der nächsten Ziehung aufgeschlagen und kann bis zur gigantischen Höhe von 90 Millionen Euro anwachsen. Dann muss er ausgeschüttet werden und wird auf die unteren Spielklassen verteilt.

Unabhängig von der erreichten Höhe des Eurojackpots, muss dieser ebenfalls ausgeschüttet werden, nachdem er zwölf Mal in Folge stehen geblieben ist. Den bislang größten deutschen Jackpot hat mit 46 Millionen Euro ein Hesse gewonnen (Stand April 2014).

Der höchste Eurojackpot wurde übrigens im April 2014 erreicht: ca. 57 Millionen Euro! Geknackt wurde dieser am 04.04.2014 – von einer 10-köpfigen Tippgemeinschaft aus Finnland.

Erhöhung der Gewinnchance

Da der Eurojackpot letztendlich eine erweiterte Variante des Lotto 6 aus 49 ist, liegen ihm auch die vergleichbaren zufallsmathematischen Gesetze zugrunde. Als Gewinnchance-steigernd propagierte Berechnungen, Generatoren oder Tipps funktionieren also nicht. Allerdings lässt sich auch beim Eurojackpot die Zahl etwaiger Mitgewinner minimieren, indem man es vermeidet, Glückzahlen in Mustern und geburtstagsrelevante Zahlen auszuwählen. Spezielle Systemscheine existieren für den Eurojackpot bislang nicht. Hier finden Sie eine Statistik über alle bislang und die am häufigsten gezogenen Zahlen.

trenner

Übersicht Jackpots & Preise

6 aus 49

In der aktuellen Ziehung
31 Mio. €
im Jackpot!
ab 1,- Spieleinsatz » Preisvergleich Chance 1:140 Mio.

Eurojackpot

In der aktuellen Ziehung
26 Mio. €
im Jackpot!
ab 2,- Spieleinsatz» Preisvergleich Chance 1:95 Mio.

Spiel 77

In der aktuellen Ziehung
0,17 Mio.
im Jackpot!
ab 2,50 Spieleinsatz» Preisvergleich Chance 1:10 Mio.

Glücksspirale

Mindestens
7.500 €
monatliche Sorfortrente!
ab 5,- Spieleinsatz» Preisvergleich Chance 1:5 Mio.

Sag es weiter: Bookmark and Share